Die Legende von Enyador (Enyador-Saga 1) - Mira Valentin

Vier Königssöhne.
Vier Wünsche.
Ein Schicksal.
* * * * * * * * * * * *

Seit Jahrhunderten kämpfen in Enyador Elben, Drachen und Dämonen um die Macht. Die Menschen wurden von den Elben unterworfen, ihre Erstgeborenen als Sklaven in den Krieg gegen die Drachen geschickt. Doch Tristan, ein Waisenjunge, widersetzt sich seinen Unterdrückern, anstatt an deren Grausamkeit zu verzweifeln. Dadurch löst er eine Reihe von Ereignissen aus – und eine uralte Prophezeiung erwacht zu neuem Leben.


Nachdem ich durch das wahnsinnig tolle Cover auf das Buch aufmerksam geworden bin, habe ich mir den Klappentext und den Buchtrailer *Gänsehaut* dazu angesehen. Drachen, Dämonen, Elben und ein jahrhunderte Jahre alter Krieg.....Tja, was soll ich sagen?
Danach hatte Mira mich vollends am Haken :-D
Das klang nach der Art Geschichte, die ich verschlingen würde.
Und so war es dann auch. Da ich noch an drei anderen Büchern lese, wollte ich es eigentlich "nur mal kurz anlesen" .... Aber aus dem Anlesen wurde ein leicht hysterisches: "Waaaas?! Nein! Da steht jetzt wirklich ENDE? Mira, das kannst du mir nicht antun!" :-D 

Menschen sind feige. Doch ihr Wächter nicht.
Drachen sind beugsam. Doch ihr Wächter nicht.
Dämonen sind hässlich. Doch ihr Wächter nicht.
Elben sind kalt. Doch ihr Wächter nicht.
*
Eine Menschheit ohne Krone und König. 
Ihrer Magie und Hoffnung beraubt. Verloren. Versklavt.


Von der ersten Seite an (bzw nach dem Prolog), ist man sofort mitten drin in der Geschichte. Man spürt förmlich die Verzweiflung und Hoffnungslosigkeit der Menschen. Und man bekommt schnell mit wie grausam diese Welt zu diesem Zeitpunkt bereits ist und erwartet schon am Anfang des Buchs mit Spannung was als nächstes geschieht.


"Denn Waisen hatten nur einen Lebenszweck: 
anstelle derer zu sterben, die man liebte.“

 Das zieht sich auch über die gesamten Kapitel hinweg. Es gab keine Stelle, an der ich den E-Reader (das Taschenbuch erscheint später) gerne aus der Hand gelegt hätte. Zwischendurch gibt es aber immer wieder Stellen, an denen der Humor nicht zu kurz kommt und die somit die Handlung etwas auflockern. Unerwartete Wendungen inklusive ;-)


"Ah...ich wusste es!", seufzte er, als er die Hand (...) wieder losließ.
"Die Zeit ist gekommen. Es beginnt!"

Ich liebe es, wenn man in einem Buch verschiedene Sichtweisen von einzelnen Charakteren erhält. So auch hier. Die einzelnen Kapitel werden aus der Sicht der 5 verschiedenen Protagonisten erzählt. Das hört sich vielleicht nach zu vielen Blickwinkeln an, aber die einzelnen Handlungsstränge werden  so geschickt verwoben, dass die Anzahl der verschiedenen Sichtweisen kaum ins Gewicht fällt oder Verwirrung stiftet. Was auch an dem angenehmen Schreibstil der Autorin liegt.

Die diversen Andeutungen, bei denen man sich selbst so einiges zusammengereimt hat und die die Gedanken zum rotieren gebracht haben, mochte ich sehr gern.

"Du bist weit mehr als das. Und du weißt genau, dass ich es weiß."

Gerne würde ich jetzt auf die einzelnen Charaktere eingehen, aber das würde wahrscheinlich in Spoiler und Lobeshymnen und/oder Liebesbekundungen ausarten :-D
Was mir aber an den Charakteren besonders gefallen hat:
Sie haben Ecken und Kanten bzw. so ihre Schwächen.
Schwächen die man zum Teil selber kennt. Und das macht sie so sympathisch und authentisch.
Ja, selbst eine Ziege wird zu einem Charakter, den man auf keinen Fall missen möchte ;-)
Generell sind mir die unterschiedlichen Charaktere sehr schnell ans Herz gewachsen, denn sie werden so facettenreich beschrieben, dass man mit ihnen leidet, verzweifelt, hofft oder lacht.
Man möchte sie am liebsten so manches Mal in den Arm nehmen, mit ihnen durch Enyador ziehen oder hin und wieder einfach nur gegen eine Wand klatschen :-D
Und bei den Antagonisten hat man im Gegenzug dazu, keinerlei Probleme sie aus tiefstem Herzen zu hassen.
Ich bin wirklich gespannt, in welche Richtung sich einige Charaktere noch entwickeln werden.


Die Welt die Mira erschaffen hat, ist so wunderbar beschrieben, dass ich durchgehend das Gefühl hatte ein Teil davon zu sein. Und so manches Mal fiel es mir schwer mich von Enyador und den Charakteren zu verabschieden und wieder in die Realität zurückzukehren.

Todfeinde werden einander zeichnen ...Vereint im Blute der Wahrhaftigkeit. 
Eine letzte Chance. Ein letzter Kampf. Für die Freiheit aller Völker in Enyador. 

Fazit:

Wunderbar ausgearbeitete Charaktere, ungewöhnliche Reisegefährten, Magie, unbändige Freundschaft und eine Reise, deren Ausgang das Schicksal aller bestimmen wird ... 

 Eins meiner Jahreshighlights und ein Must-Read für jeden Fantasyleser!
"Die Legende von Enyador" ist eines der Bücher, bei denen man schon vor dem Lesen weiß, dass sie einen begeistern werden. Und das hat es definitiv. 
Es ist die Art von Geschichte, aus der man nicht mehr auftauchen möchte und die zum Nachdenken anregt.

Teil 2 wird schon jetzt sehnlichst erwartet :-)
* * * 


"Und die wichtigste Lektion dabei ist: 
Egal was geschieht, lass nicht zu, dass sie dich brechen!"

Die Legende von Enyador (Enyador-Saga 1) kaufen
E-Book: 3,99 € oder KindleUnlimited
Taschenbuch: 12,99 € (erscheint noch)
384 Seiten






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen